Milchpulver

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

Milchpulver werden als Zusatzstoffe in vielen verschiedenen Lebensmitteln eingesetzt. Die Anforderungen an die funktionalen und ernährungsphysiologischen Eigenschaften und Spezifikationen sind entsprechend hoch. Mit der NIR Technologie und der Rotationsviskosimetrie bieten wir 2 analytische Methoden an, mit denen man gezielt auf kundenspezifische Anforderungen eingehen kann. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Milchpulver für die Herstellung von Pudding oder ein Molkenproteinpulver für proteinreiche Lebensmittel handelt.

Eine konsistente Produktqualität

Das Diodenzeilen NIR Analysensystem DA 7200 analysiert die verschiedensten Milchpulver simultan innerhalb von 6 Sekunden. Die Probe wird ohne Probenvorbereitung in eine offene Probenschale gegeben und gemessen. Aufwendige Reinigungsschritte entfallen, Cross-Kontaminationen sind ausgeschlossen. Die Probenschalen können ein großes Probenvolumen aufnehmen und gewährleisten so eine repräsentative Probenahme.

Analyse von physikalischen Eigenschaften wie Gelbildung und Viskositätsverhalten

Das RVA liefert wertvolle und wichtige Informationen darüber, wie sich Milchpulver bei unterschiedlicher thermischer Beanspruchung in verschiedenen Produktmatrices verhält. Die individuell einstellbaren Temperatur- und Scherprofile bieten eine größtmögliche Flexibilität einerseits, andererseits werden Anwendereinflüsse durch die Möglichkeit mit voreingestellten Messprofilen arbeiten zu können, minimiert.

Vorteile:

Zeitnahe Prozess- und Produktkontrolle Sicherstellung einer konsistenten Produktqualität Vermeidung von Ausschuss-Ware Einhaltung kundenspezifischer Vorgaben und Spezifikationen Optimierung der Produktion