Svenska Foder

Kundenstory

Svenska Foder ist ein schwedischer Futtermittelhersteller mit vier Produktionsstandorten. NIR bildete immer einen Grundpfeiler seiner Qualitätssicherung, und das Unternehmen kaufte sein erstes NIR-Gerät – ein Perten Inframatic 8100 – bereits 1984. Als Perten Instruments Svenska Foder das Diodenarray 7200 anbot, erkannte der Futtermittelhersteller darin eine Gelegenheit, bei niedrigeren Kosten höhere Qualität zu erzielen.

Nach einer gründlichen Evaluation entschied sich Svenska Foder, alle vier Werke mit dem DA 7200 auszurüsten. „Das DA 7200 ist ein sehr spannendes Gerät und wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Perten Instruments“, sagt Per-Anders Lindqvist, Qualitätsmanager bei Svenska Foder.

Die erste Anwendung war die Analyse fertiger Futtermittel zur Qualitätssteuerung in der Fertigung und der Prüfung der Endprodukte. Anstatt ein Labor einzurichten, beschloss Svenska Foder, die Produktionsmitarbeiter für die Produktqualität verantwortlich zu machen. Probennahme, Analyse und Follow-up erfolgen durch das Anlagenpersonal. „Mit dem DA 7200 kümmern sich die Produktionsmitarbeiter sehr viel mehr um die Qualität der Futtermittel, die sie herstellen“, sagt Per-Anders Lindqvist. „Sie lassen keine Chargen durchgehen, die die Spezifikationen nicht erfüllen.“

Von daher ist Svenska Foder nun noch überzeugter von den Futtermittel, die es herstellt und verkauft. Vorher hatte es tagelang gedauert, bis Analyseergebnisse vorlagen, da die Proben an ein zentrales Labor geschickt wurden. Zu diesem Zeitpunkt war das Futtermittel bereits ausgeliefert und verbraucht und es gab keine Handlungsmöglichkeit, falls eine Charge die Spezifikationen nicht erfüllt hatte. Heute verlässt keine Charge das Werk, die nicht getestet und genehmigt wurde, und die Vertriebsmitarbeiter können sofort auf Analyseergebnisse zugreifen, wenn ein Kunde Fragen zum gelieferten Produkt hat. Neben diesen erzielten Verbesserungen wurden gleichzeitig die Laborkosten gesenkt.